Der Shantychor Witten live

 

  HelmutKordel 

war Gründer des Shanty-Chores Witten und der erste Chorleiter.

 

Dabei hatte er zunächst das Argument der künftigen Shanties zu überwinden, sie könnten eigentlich gar nicht singen.

Dieses Hindernis räumte Helmut Kordel mit einem Trick des

Griechischen Philosophen Sokrates aus. Bei dessen Bemühungen, seine Athener dazu zu bewegen, eine Flotte gegen die stetigen Angriffe der Spartaner zu bauen, argumentierte er nach dem Motto: „Wenn ihr wollt, dass die Bürger Schiffe bauen, dann fordert sie nicht auf Holz zu sammeln, sondern weckt in ihnen die Sehnsucht nach dem Meer!"

So folgte konsequenterweise einem gelungenen Auftritt auf dem Kemnader See mit dem Fahrgastschiff „Schwalbe" nach einigen Jahren ein Konzert auf der MS Baltic-Star während einer Ostsee-Fahrt.

 

 

Mit Helmut Bartoniczek

als Chorleiter entwickelte sich der Chor zu einer festen Größe

im Bereich der maritimen Musik.

Eine besondere Note erhielten die Auftritte des Chores durch die humorvolle Präsentation seiner Lieder durch den Chorleiter, der außerdem eifrig Kontakte zu anderen Chören sowie Ausrichtern von Festen und Veranstaltungen knüpfte.

Das führte folgerichtig zu zahlreichen Auftritten quer durch Deutschland und den Nachbarländern. Anfragen von Radio- und Fernsehsendern sowie die Teilnahme an großen Hafenkonzerten gehörten bald zu den Standardterminen.

Besonders die Shantychor-Festivals in Bremerhaven, Cuxhaven, Berlin, Esbjerg in Dänemark und am Steinhuder Meer zählen zu den Highlights der Chorgeschichte. Aber auch die stimmungsvolle Shanty-Weihnacht, die der Chorleiter alljährlich für Mitglieder und Angehörige ausgestaltete, sollten hier nicht vergessen werden.

Im Februar 2013 legte Helmut Bartoniczek nach 18 Jahren eine Schaffenspause ein und übergab die Stabführung an seinen bisherigen Vertreter Udo Barthold in der Chorleitung.

 

          

 

 

Die musikalische Leitung des

 Shanty -  Chores  Witten

liegt heute in den Händen von

 

Chorleiter 

Udo Barthold  

und hier sein....

Stellvertreter   Norbert Solecki

 

    35Jahre      

1982 - 2017

     

 

mit grimmigem Blick und Akribie dreht er an der Qualitäts - und 

Leistungsschraube des Chores nach der Maxime " ..man kann nicht

gut sein, wenn wir nicht städig daran arbeiten besser zu werden!"